Schuljahr 2019/2020

Unser SchulAcker

In Rommersdorf konnten wir im April 2020 dank der großzügigen Unterstützung unseres Fördervereins und der F. Victor Rolff-Stiftung unseren SchulAcker einweihen.  Jedes Jahr werden hier von den Kindern bis zu 30 Gemüsearten angebaut, gepflegt und schließlich geerntet. Begleitet wird das Projekt von der GemüseAckerdemie, die deutschlandweit Schulen bei der Umsetzung ihrer Ackerprojekte unterstützt.

Reiche Ernte

In den letzten beiden Wochen konnten die Kinder reichlich leckeres Gemüse von unserem Acker ernten: es gab die ersten Kartoffeln, Kürbisse, Stangensellerie, Knollensellerie, Tomaten, Mangold, Möhren und riesengroße Zucchini!

Die 3. Pflanzung

Am Mittwoch, 26.8., fand nun schon zum dritten Mal eine Pflanzung von verschiedenen Gemüsesorten auf dem schuleigenen Acker statt. Diesmal wurden Chinakohl, Spinat, Bohnen und Feldsalat gepflanzt. Wir haben wieder einmal ganz viel über die verschiedenen Sorten gelernt.

Unser Gemüse wächst und gedeiht

Kaum zu glauben, wie toll unser Gemüse wächst und gedeiht! Es konnte bereits eine ganze Menge an Gemüse geerntet und vernascht werden. Vielen herzlichen Dank an all die fleißigen Helferinnen und Helfer, die sich in den Ferien um die Pflege des Ackers kümmern!

Auch in den Ferien wird fleissig geackert

Auch in den Sommerferien wird an der Löwenburgschule am Standort Rommersdorf fleißig geackert. Denn das Gemüse muss natürlich auch während der Ferien gegossen und gepflegt werden. Hierfür haben sich Familien bereit erklärt, wochenweise nach dem Acker zu schauen, zu gießen, Unkraut zu jäten und natürlich auch zu ernten. 

Ben, der mit seinen Geschwistern besonders Spaß am Gießen hat, sagt: „Das ist mega cool. Wir haben heute schon wieder Kohlrabi geerntet. Die schmecken super lecker. Radieschen, Zuckerrüben und Rauke mag ich nicht so. Aber auch Salat haben wir schon richtig viel geerntet und gegessen. Die Tomaten und die Kartoffeln brauchen länger bis sie reif sind.“

Frühlingszwiebeln und Mangold

Gemeinsam mit Frau Clement und Frau Weber haben die Kinder der Klasse 2b geackert, geharkt, Unkraut gejätet und so viel Mangold und Frühlingszwiebeln ernten können, dass am Ende jeder etwas mit nach Hause nehmen konnte.

jäten, harken, ernten

"An unserer Schule wurde ein Gemüsegarten für uns eingerichtet, damit wir ackern können. Ackern bedeutet, dass man den Boden vorbereitet und dass man Gemüse pflanzen kann. Es hat sehr viel Spaß gemacht, mit Frau Walkembach zu ackern. Außerdem haben wir Unkraut weg gemacht und wir haben schon das erste Gemüse geerntet. Jeder konnte von uns etwas vom Gemüse mit nach Hause nehmen. Ich habe zu Hause eine Gemüsepfanne gemacht, das heißt wir haben das Gemüse in Olivenöl kurz angebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Es war sehr lecker."

von Victoria

2. Pflanzung

Vergangenen Montag, am 8. Juni 2020, fand die zweite Pflanzung statt. Dieses Mal durften ein paar Kinder und Eltern einem Vortrag der GemüseAckerdemie lauschen und anschließend fleißig beim Säen helfen. Bereits reifes Gemüse durfte geerntet und mit nach Hause genommen werden... :)

Fleißige Ackerhelfer

"Ich habe Unkraut gejätet. Das hat Spaß gemacht! :) Am Ende durfte ich Salat und Kresse mitnehmen."

von Julie

Es wird geackert!

"Meine Freundin und ich waren ackern. Wir haben den Salat gegossen. Das hat Spaß gemacht. Am Schluss konnte jeder der mochte einen Salatkopf mitnehmen."

von Nelly

"Heute durften wir zum ersten Mal auf unseren Acker. Wir haben die Pflanzen gegossen, die Wege gehackt und Unkraut gejätet. Es war anstrengend aber es hat viel Spaß gemacht. Am Ende durften wir Salat mit nach Hause nehmen. Der war sehr lecker."

von Romy

"Ich war auf dem Acker bei der Schule. Benedikt und ich haben das Unkraut gejätet. Wir hatten ganz ganz viel Unkraut gehabt. Und wir hatten ganz viel Spaß. Dann habe ich mir das Unkraut angeguckt und ich habe ganz viele Tiere entdeckt. Dann haben wir Salat bekommen. Ich hatte viel Spaß."

von Fabian

Unser Gemüse wächst

Der Zaun ist da!

Unsere Beete sind nun eingezäunt und so hoffentlich vor den ein oder anderen Tieren geschützt.

die allererste Pflanzung

Am 4. Mai war es endlich so weit: die ersten Pflanzen wurden in die vorbereiteten Beete gesetzt - aufgrund von Corona leider ganz ohne Kinder.